Keira Knightley fordert mehr Respekt für Mütter

Keira Knightley fordert mehr Respekt für Mütter

Keira Knightley denkt, dass Mütter unfair behandelt werden.
Die Schauspielerin zieht gemeinsam mit ihrem Ehemann James Righton die dreijährige Tochter Edie groß und weiß deshalb genau, was man als Mutter leisten muss. Im Gespräch mit dem ‚Balance‘-Magazin fordert sie mehr Respekt gegenüber Frauen mit Kindern. "Ich denke, dass wir Frauen nicht genügend Anerkennung für den physischen und emotionalen Marathon, den sie durchmachen, wenn sie Mutter werden, zuteil werden", kritisiert sie. Sie selbst könne sich glücklich schätzen: "Ich habe unglaubliche Privilegien und wunderbare Unterstützung. Ich hatte unglaubliches Glück in meiner Karriere; ich konnte mir gute Kinderbetreuung leisten und trotzdem fand ich es immer noch verdammt schwierig."

Die 33-Jährige fügt hinzu, dass Mütter ehrlicher über ihre Probleme reden sollten. "Es bedeutet nicht, dass ich mein Kind nicht liebe, es bedeutet nur, dass ich zugebe, dass mir Sachen wie der Schlafmangel, die hormonellen Veränderungen und meine veränderte Beziehung mit meinem Partner das Gefühl geben, täglich zu versagen. Ich muss mich selbst daran erinnern, dass ich nicht versagt habe, dass ich einfach das tue, was ich tun kann. Aber es ist nicht einfach", enthüllt die Britin.

Das könnte dich auch interessieren

  • Keira Knightley: Beinahe-Katastrophe auf dem roten Teppich

    Keira Knightley
  • Keira Knightley: Ein Oscar für ‚Colette‘?

  • Keira Knightley: Familienzuwachs namens Delilah

  • Keira Knightley will nicht entspannen

  • Keira Knighley: Schauspieler müssen nicht schlau sein

  • Keira Knightley: Flucht aus dem Rampenlicht