Keira Knightley: Nervenzusammenbruch mit 22

Wusstest Du schon...

„Avengers: Infinity War“: Epische Zusammenkunft aller Marvel-Stars

Keira Knightley erlitt einen Nervenzusammenbruch, als sie erst 22 Jahre alt war.
Die ‚Stolz und Vorurteil‘-Darstellerin enthüllt, dass sie schon in jungen Jahren Probleme mit ihrer mentalen Gesundheit hatte und mit posttraumatischer Belastungsstörung diagnostiziert wurde, da ihr der Druck in Hollywood einfach zu viel war. Daraufhin nahm sich die Schauspielerin erst einmal ein Jahr Auszeit. "Ich begab mich in Therapie und alles und [ein Therapeut] sagte ‚Es ist erstaunlich – ich komme normalerweise hier rein und behandle Leute, die denken, dass die Leute über sie reden und dass sie verfolgt werden, aber das stimmt gar nicht. Sie sind die erste Person, der das wirklich passiert!’", berichtet sie.

Im Interview mit dem ‚Awards Chatter‘-Podcast des ‚Hollywood Reporter‘ fügt die Britin hinzu, dass sie 2008 sogar die BAFTA Awards sausen lassen wollte, wo sie als Hauptdarstellerin für ihre Rolle in ‚Abbitte‘ nominiert war, weil sie sich psychisch zu labil fühlte. "Ich machte Hypnotherapie, damit ich auf dem roten Teppich der BAFTAs stehen konnte und keine Panikattacke bekam", gesteht Keira.

Rückblickend bezeichnet die 33-Jährige ihren Karrierebeginn als "komplett verrückt". Obwohl sie mit Filmen wie ‚Kick it Like Beckham‘ und ‚Fluch der Karibik‘ Hit um Hit landete, habe sie damals nur auf negative Kritiken geachtet. "Es war sehr verwirrend, denn man wurde für all diese Sachen nominiert, aber wenn ich zu Interviews ging, sagten die Leute immer noch ‚Jeder denkt, du bist sch***e‘ oder fokussiert sich auf dein Aussehen oder darauf, was nicht mit dir stimmt", schildert sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andy Serkis: ‚Mogli: Legende des Dschungels‘ rief Angst hervor

Royale Etikette? Nicht für Meghan

Lindsey Buckingham: Fleetwood Mac nur noch ‚Coverband‘