Keith Duffy: Beängstigende Musikaufnahmen

Wusstest Du schon...

Daisy Ridley: ‘Der dritte Film ist der beste’

Keith Duffy fand es extrem beängstigend, Musik mit dem Royal Philharmonic Orchestra aufzunehmen.
Der Boyzlife-Sänger war es durch seine Zeit bei Boyzone bisher nur gewohnt, den Hintergrundgesang zu singen.

Daher war er sehr besorgt, die Hauptrolle auf seinem und Brian McFaddens Album ‘Strings Attached’ zu übernehmen und die Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Orchester voller talentierter Musiker machte ihn nur noch nervöser. “Es war sehr surreal, mit dem Orchester zu arbeiten. Wieder ins Studio zu gehen, um diese Songs zu machen, auf denen ich seit 20 Jahren den die Hintergrundstimme singe, und dann den Leadgesang zu singen, war für mich ziemlich beängstigend”, erklärte der Musiker nun. “Aber es mit einem 84-köpfigen Orchester zu machen, war extrem beängstigend! Du machst dir Gedanken, ob du den Liedern überhaupt gerecht werden kannst.” Als die Songs dann aber alle aufgenommen waren, war der Sänger gar nicht mehr nervös. “Aber als es fertig war, hatte ich keine Sorgen mehr. Ich hatte nie die Möglichkeit, Soloalben aufzunehmen, also war es ein großer Moment für mich und meine Familie, das Album zum ersten Mal zu hören.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sandra Oh meldet Schmuck als gestohlen

Taylor Swift: Deshalb gibt es keine Bilder ihrer Katze mehr

Justin Lin: Nach dem Film ist vor dem Film

Was sagst Du dazu?