Kelly Osbourne hatte eine Magenoperation

Wusstest Du schon...

“Rogue One” im Kino: Diese “Star Wars”-Filme kommen noch

Kelly Osbourne ließ sich einer Magenoperation unterziehen.

Die 35-Jährige zeigte erst kürzlich im Netz ihre deutlich erschlankte Figur. Nun verriet sie, dass ihr neuer Body keinesfalls das Ergebnis einer strengen Diät sei, sondern vielmehr das einer Operation, die sie sich vor ein paar Jahren unterzog. "Ich hatte eine Magenoperation", erklärte sie in der neuesten Folge des ‘Hollywood Raw’-Podcasts. "Alles, was dabei gemacht wurde, war die Form des Magens zu verändern. Das war vor beinahe zwei Jahren."

Es sei das Beste gewesen, was sie je getan habe, so Kelly stolz. "Ich hatte keinen Magenbypass. Die OP, die ich hatte… wenn man kein Sport macht und nicht das richtige Essen isst, dann nimmt man zu. [Bei der OP] hat man mich lediglich in die richtige Richtung geschoben…" So wurde unter anderem ein Hormon entfernt, das für Suchtanfälle und Essensgelüste sorgt: "… was für mich immer ein großes Problem war", gibt die Tochter von Ozzy Osbourne offen zu.

Ihr Ziel, Gewicht abzunehmen, verfolge sie nun schon seit längerer Zeit. Rückblickend meint sie: "Die Leute schauen nur auf dich, wenn du bereits an deinem Ziel angekommen bist. Für mich waren das zwei Jahre harte Arbeit. In der Zeit habe ich viel überlegt, ob ich überhaupt in dieser Industrie bleiben möchte, ob ich überhaupt in der Lage sein werde, das Gewicht zu verlieren und ob ich weiter machen möchte. Ich habe es für niemand anderes gemacht. Es war ein langer Prozess und jetzt bin ich hier und jeder schaut plötzlich auf mich."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Julianne Hough: Zurück zum Ex?

Penny Lancaster: Schlimmes Mobbing

Billy Ocean versteckte seine Awards

Was sagst Du dazu?