Viply – das VIP Magazin

Kelly Osbourne: Ich war eklig

Kelly Osbourne ekelte sich während ihres Drogenrückfalls vor sich selbst.
Die 36-jährige TV-Berühmtheit war eigentlich seit 2017 clean. Im April beichtete sie ihren Fans jedoch in den sozialen Netzwerken, dass sie in einem schwachen Moment erneut zu Substanzen gegriffen habe. Nur ein Glas Wein auf einer Party sei dabei der Auslöser für ihren freien Fall gewesen. Im Interview mit ‚Entertainment Tonight‘ erklärt Kelly: „Ich saß da und sah diese Leute an einem Pool und ich dachte nur ‚Na klar, das schaffe ich.‘ Und ich bestellte mir ein Glas Wein und dachte nur ‚Yeah!‘ Ich trank nur dieses eine Glas Wein. Schnitt, eine Woche später, sie ist eklig und ein absolutes Chaos, übersät von Essen und betrunken. Ich dachte ‚Das bin ich nicht, das mache ich nicht.“

Kelly will anderen kein Vorbild sein. Trotzdem glaubt sie daran, dass ihre Erfahrungen mit Suchtproblemen anderen helfen können. Im Gespräch sagt sie weiter: „Die Wahrheit ist, ich habe nie darum gebeten, ein Vorbild zu sein. Ich denke nicht, dass ich ein Vorbild bin, aber weil ich in der Öffentlichkeit stehe und diese Probleme habe, schauen die Leute zu mir auf. Ich will keiner dieser Menschen sein, der darüber lügt, wo er sich gerade befindet, denn dann versuchen die Leute nur, dich bloßzustellen.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen