Kelly Rowland: Inspiriert von Freundin Beyoncé

Wusstest Du schon...

Catherine Zeta-Jones will nicht teilen

Kelly Rowland fühlt sich von Beyoncés ‚Vogue‘-Cover inspiriert.
Die 38-jährige Sängerin war neben Beyoncé ein Mitglied der Girlband Destiny’s Child und hat nun zugegeben, dass sie von der kraftvollen Botschaft, die das Covershoot ihrer ehemaligen Bandkollegin aussendet, beeindruckt sei. Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ sagte sie: "Ich erinnere mich, wie ich mir ein ‚Vogue‘-Cover anschaute und drei schöne, weiße Frauen auf dem Cover sah und es daneben hieß ‚So sieht Schönheit aus.‘ Wenn ich nicht diese Hautfarbe habe, wie soll ich dann wissen, wie Schönheit aussieht? Wenn wir also afroamerikanische Frauen auf Magazinen sehen, [dann zeigt das], dass Schönheit so aussieht. Wir sind, was Schönheit ist."

Rowland findet, dass das Foto von Beyoncé auf dem Cover des weltberühmten Magazins eine starke Botschaft an junge Frauen überall auf der Welt aussendet. "Ich freue mich sehr für junge afroamerikanische Mädchen, dass sie sehen und verstehen und wissen können, dass [sie] schön sind", erläuterte die Sängerin weiter.

Die 36-jährige Beyoncé soll angeblich ein nie zuvor dagewesenes Maß an Kontrolle über das Fotoshooting gehabt haben, das von Tyler Mitchell durchgeführt wurde, der als erster schwarzer Fotograf die Fotos für das Cover der ‚Vogue‘ schießen durfte. Kelly Rowland, die bereits seit Kindertagen mit der Hitmacherin befreundet ist, denkt, dass die Einstellung ihrer Freundin gegenüber dem Magazin ihre selbstlose Natur unterstreicht. Sie erklärte: "Ich denke, dass es Bände darüber spricht, wer sie ist, weil es in diesem Moment nicht um sie ging. Es ging um jeden sonst. Wir wissen, wer Beyoncé ist. Ich meine, natürlich durch das Cover, aber einfach als eine Frau, eine afroamerikanische Frau, und das ist eine schöne Sache und das ist es, was wir feiern."

Beim Covershooting der ‚Vogue‘ hatte Beyoncé angeblich das letzte Wort bei so gut wie jeder Entscheidung, unter anderem bei der Wahl ihres Stylisten und der Setgestaltung.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dame Emma Thompson verteidigt ihre Sneaker

Hugh Jackman: Zuckersüßer Dank an seine Deb

Sarah Jessica Parker mag sich nicht selbst sehen