Kendall Jenner: Ihre Angstzustände wurden ignoriert

Wusstest Du schon...

Reed Morano könnte ‘The Godmother’ leiten

Kendall Jenner wusste lange Zeit nicht, was es mit ihren Ängsten auf sich hatte.
Das Model hatte schon in jungen Jahren mit Panikattacken zu kämpfen. Damals seien mentale Probleme jedoch einfach ignoriert worden. "Ich war sehr, sehr jung und ich erinnere mich, dass ich nicht atmen konnte und zu meiner Mutter sagte ‘Mama, ich kann nicht atmen. Etwas stimmt nicht’", berichtet die 24-Jährige. "Sie ging natürlich zu verschiedenen Ärzten mit mir, um sicherzustellen, dass ich körperlich gesund war, und das war ich. Aber niemand hat mir je gesagt, dass ich an Ängsten litt."

Kendalls Albtraum war hier jedoch noch nicht zu Ende. "Drei oder vier Jahre später kam es mit voller Wucht zurück… Ich hatte krasse Panikattacken", enthüllt sie. Glücklicherweise war der Dialog dieses Mal viel offener. "Ich fand endlich die Informationen, die ich brauchte", verrät die ‘Keeping Up With the Kardashians’-Darstellerin. Deshalb ist es ihr auch so wichtig, Leuten in ähnlichen Situationen zur Seite zu stehen: "Ich hoffe, dass ich Leuten helfen kann, sich weniger allein zu fühlen."

Inzwischen hat Kendall Wege gefunden, um ihre panischen Gedanken zu beruhigen. "An Tagen, an denen ich nicht so viel zu tun habe, bin ich normalerweise ein wenig ängstlich. Um mich zu entspannen, lese ich dann ein Buch oder meditiere", schildert sie in der Show ‘Good Morning America’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michael B. Jordan: Seine Traum-Horror-Kombo

Jessica McNamee: Ganz viele Fortsetzungen gewünscht

Lily James: Nichts über ihre Freundinnen

Was sagst Du dazu?