Kendrick Lamar akzeptiert Pulitzer-Preis

Kendrick Lamar akzeptiert Pulitzer-Preis

Kendrick Lamar akzeptiert den Pulitzer-Preis für Musik.
Der 30-jährige Rapper erhielt die renommierte Auszeichnung für sein Album ‚DAMN‘ gestern (30. Mai) an der Columbia University in New York. Kendrick entschloss sich, nur wenige Worte zum Publikum zu sagen, die seine Fans zuhause im Facebook Live Stream verfolgen konnten: "Es ist eine Ehre. Ich schreibe mein ganzes Leben lang, also diese Art von Anerkennung zu erhalten…es ist wunderschön." Unter den vergangenen Gewinnern des Pulitzer-Preises für Musik sind Bob Dylan, Hank Williams und Duke Ellington. Mit Kendrick erhält erstmals ein Rapper die Auszeichnung.

Lamars innovative Musik selbst ist eine Vermischung aus verschiedenen Stilen und Elementen. Neben Rap und Hip-Hop finden sich so auch Jazz, Funk, Blues und Lyrik wieder. In seinen Songtexten behandelt er außerdem diverse soziale und politische Probleme wie Polizeigewalt und Rassismus.

Die Vorsitzenden des Pulitzer-Preises lobten ‚DAMN‘ als "virtuose Song-Kollektion, die von ihrer umgangssprachlichen Authentizität und rhythmischen Dynamik vereint wird". Dadurch schaffe es der Künstler, die "Komplexität des modernen afro-amerikanischen Lebens einzufangen".

Das könnte dich auch interessieren

  • Kacey Musgraves: Song für Soundtrack des ‚ELVIS‘-Biopics

    Kacey Musgraves - Met Gala 22 - Credit Kristin Callahan/Everett Collection
  • Bob Dylan: Riesen-Fan der Foo Fighters

  • Elle Fanning: Rolle im Bob-Dylan-Biopic

    Elle Fanning - Emmy Awards - September 2022 Getty
  • Sir Elton John: Bob Dylan inspirierte ihn

  • Bob Dylan verschiebt US-Tournee wegen Coronavirus

  • Jack Savoretti will für Spaghetti-Western komponieren