Kevin Spacey: Kläger stirbt, Klage wird fallen gelassen

Wusstest Du schon...

Viola Davis will keine Race Pay Gap

Kevin Spacey wird in seiner Anklage in Los Angeles wegen sexuellen Missbrauchs nicht mehr weiter belangt, weil der Kläger verstorben ist.
Der 60-jährige Schauspieler wurde von einem männlichen Massagetherapeut beschuldigt, ihn im Alter von 18 Jahren sexuell missbraucht zu haben. So soll der ehemalige ‘House of Cards’-Darsteller den jungen Mann während eines Hausbesuchs im Jahr 2016 gezwungen haben, seine Genitalien anzufassen. Der Hollywood-Star bestritt bislang die Vorwürfe.

Zu einem Prozess wird es jetzt jedoch nicht mehr kommen, denn wie ‘TMZ’ nun berichte, wird die Klage in Los Angeles fallen gelassen. Grund hierfür ist der plötzliche Tod des Klägers, der noch vor Beendigung der Ermittlungen überraschend verstarb. Die Anschuldigungen können somit nicht mehr bewiesen werden, weshalb auch die Anklage nicht mehr länger bestand habe und Spacey auch kein Prozess gemacht werden könne, so heißt es von Seiten des Bezirksanwalts. Wie die Strafverfolgung verlauten ließ, soll der Kläger, der es bislang schaffte, anonym zu bleiben, schon vor Wochen eines natürlichen Todes verstorben sein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sally Hawkins: Rote Teppiche flößen ihr Angst ein

Dax Shepard über seinen Drogenrückfall

Julianne Moore: Ihr Ehegeheimnis

Was sagst Du dazu?