Khloé Kardashian: Tochter hatte Trennungsangst

Wusstest Du schon...

Wyatt Russell und Meredith Hagner: Hochzeit in Aspen

Khloé Kardashians Tochter hatte Trennungsangst, als Khloé während der Corona-Pandemie wieder zur Arbeit ging.
Die 36-Jährige hatte den Höhepunkt der Pandemie wie so viele andere Menschen auch monatelang mit ihrer zweijährigen Tochter True zu Hause verbracht. Nachdem sie vor kurzem wieder zur Arbeit zurückgekehrt war, hat ihre Tochter aber scheinbar die ungeteilte Aufmerksamkeit vermisst, die sie zuvor erhalten hat. Sie vermisste ihre Mama sogar stärker als sonst.

Khloé verriet nun in einem Interview mit dem ‚People‘-Magazin: „Ich bin mir sicher, dass die meisten Mütter das so empfinden. Als ich gehen musste, um zur Arbeit zu gehen, bekamen alle unsere Kinder fast Angst, von uns getrennt zu werden. Sie waren so an diese ungeteilte Aufmerksamkeit gewöhnt, dass die Kinder fast ausflippten, als es Zeit wurde, unsere Routine wieder aufzubauen.“ Allerdings habe sie dieses Problem mittlerweile in den Griff bekommen und ihre Tochter kann sie nun wieder zur Arbeit gehen lassen, nachdem sie sich an die Neuerungen gewöhnt hat. „Es war also ein Übergang. Jetzt sind wir an einem wirklich gesunden, guten Ort.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Susan Sarandon musste Rolle an Cher abtreten

Die Sussex’ genießen die Familienzeit

Demi Lovato kritisiert Photoshop-Apps

Was sagst Du dazu?