Kim Kardashian - Marilyn Monroe dress - Met Gala 2022 - Getty

Kim Kardashian – Marilyn Monroe dress – Met Gala 2022 – Getty

Kim Kardashian: Einstweilige Verfügung gegen Mann

Kim Kardashian hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Mann erwirkt, der behauptet, „telepathisch mit ihr zu kommunizieren“.
Die Reality-Darstellerin hat rechtliche Schritte gegen den namenlosen Mann eingeleitet, der angeblich mehrfach versucht hat, sich Zugang zu ihrem Haus in Kalifornien zu verschaffen, während sie abwesend war. Er habe zudem den Wunsch geäußert, ihr Geschäftspartner zu werden. Laut den Dokumenten, die ‘The Blast’ vorliegen, gab Kim an, dass der Mann im August dieses Jahres dreimal versucht hat, sich Zugang zu ihrem Haus zu verschaffen und sich mit ihrem privaten Sicherheitsteam getroffen hat, das ihm sagte, dass sie kein Interesse an einem Kontakt mit ihm habe. Kim behauptete, die unerwünschten Besuche hielten an, während sie auf Reisen war, wie kürzlich in New York. Zudem hält seine unerwünschte Aufmerksamkeit auch online an.

Der ‘Kardashians‘-Star ist besorgt, dass der Mann „weiter zu körperlicher Gewalt eskalieren könnte”, da er gesagt habe, er sei bewaffnet. Dies hat einen Richter dazu veranlasst, eine einstweilige Verfügung zu erlassen, bevor im nächsten Monat eine umfassende Anhörung stattfindet.

©Bilder:BANG Media International – Kim Kardashian – Marilyn Monroe dress – Met Gala 2022 – Getty