Kim Kardashian West bereut ihr Met Gala-Outfit

Wusstest Du schon...

Liam Gallagher lockt mit Oasis-Reunion!

Kim Kardashian bereut das Färben ihrer Augenbrauen.
Der 37-jährige ‚Keeping Up With the Kardashians‘-Star glänzte auf dem diesjährigen Met Gala-Event in einem bodenlangen Versace-Kleid. Allerdings ist Kim schon jetzt nicht mehr glücklich mit ihrem Look. Die TV-Darstellerin hatte sich zuvor die Augenbrauen färben lassen, was sie nun jedoch bereut, da sie der Auffassung ist, dass ihr Look mit ihrer natürlichen Augenbrauenfarbe perfekt gewesen wäre. So erklärt sie in einem Gespräch mit ‚Vogue‘: "Ich ging zu Balmain mit dem Willen, meine Augenbrauen etwas heller zu färben. Doch zu der Zeit hatte ich noch nicht all meinen Babyspeck von der Schwangerschaft mit Saint verloren und hätte nicht mit meinem [Look] experimentieren sollen. Ich wäre wunderschön gewesen, hätten meine Augenbrauen einfach normal ausgesehen."

Darüber hinaus gesteht die Powerfrau, dass sie und ihre Schwestern Kourtney und Khloé alle die Catholic Marymount-Mädchenschule besuchten und dabei gerne aus der Reihe tanzten. So soll die Frau von Kanye West des Öfteren Ärger dafür bekommen haben, dass sie heimlich ihren Rock kürzte. Sie fügt hinzu: "Ich war ein umgängliches Mädchen, abgesehen von meinem Rock. Der war immer ein bisschen zu kurz, wofür ich oft Ärger bekam. Naja, was soll ich sagen, ich versuchte einfach, dem ‚Clueless‘-Trend nachzueifern."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Leonard Freier: Botox-Spritzen für eine faltenfreie Haut

Guillermo del Toro übernimmt Netflix Produktion für Pinocchio

Fleetwood Mac kommen nach Berlin!