Kim Kardashian West konnte in ihrer Met-Robe nur ‘halbwegs’ sitzen

Wusstest Du schon...

Limp Bizkit: Drei Dollar für ihre Show!

Kim Kardashian West konnte in ihrer diesjährigen Met-Robe nur halbwegs sitzen und stand auf dem Weg zum roten Teppich in einem Van.
Der ‘Keeping Up With the Kardashians’-Star hatte für die Metropolitan Museum of Arts 2019 Costume Institute Gala in New York City eine strenge Diät gemacht und ein anstrengendes Sportregime geführt, damit sein Körper in dem hautengen perlenbesetzten Silikon-Kleid von Thierry Mugler atemberaubend aussah. Kim jedoch – die ihre extra betonte Taille mit einem angefertigten Korsett und schenkellangen Spanx vom französischen Korsettmacher Mr. Pearl kombinierte – gab bekannt, dass sie zum Essen nicht am Tisch sitzen würde, weil es ihr ihre hautenge Silhouette nur erlauben würde, "auf halbem Wege zu sitzen" und deshalb würde sie von einem Van zu dem prestigeträchtigen Event gefahren werden, in welchem ein Pfosten angebracht ist, an dem sie sich festhalten kann.

Kim sprach mit der Met Gala-Präsidentin Anna Wintour darüber und sagte: "OK, Anna, wenn ich mich zum Essen nicht hinsetze, weißt du, warum. […] Ich kann mich nur halb hinsetzen. Ich werde in einem Van [zur Met] gefahren, in dem ein Pfosten angebracht ist, an dem ich mich festhalten kann."

Kim erinnerte sich an ihr Met-Gala-Debut von 2013 an der Seite ihres Ehemanns Kanye West und daran, dass es immer ihr "Traum" war, eines Tages auf dem berühmten Event aufzutreten. Hinter den Kulissen erzählte sie In einem Video sie auf der ‘Vogue’-Website: "Ich habe immer von dieser Nacht geträumt, saß immer zuhause im Bett und habe mir die Bilder von allen angesehen und davon geträumt, dass ich auf dem Met-Ball auch eines Tages auftreten kann."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mel C: Ihr schwerer Kampf mit dem Ruhm

Nikki Bella: Postnatale Depressionen

Demi Lovato: Neue Details zu ihrer Trennung