Kim Kardashian West verkündet das Aus ihrer Modekette

Wusstest Du schon...

Daisy Ridley: Der Druck war zu groß

Kim Kardashian West bestätigt das Aus aller Dash-Läden, die sie mit ihren Schwestern Kourtney und Khloé besitzt.
Schon im Dezember 2016 wurde der Store in New York geschlossen. Zuletzt wurde spekuliert, dass auch die Boutiquen in Los Angeles und Miami dichtmachen, wozu Kim sich nun persönlich geäußert hat. In einem Post auf ihrer App und Webseite schrieb die Reality-Darstellerin am Donnerstag (19. April): "Nach fast zwölf Jahren haben meine Schwestern und ich uns dazu entschlossen, die Türen unserer Dash-Stores zu schließen. Wir haben unseren ersten Laden als Familie 2006 eröffnet und seitdem haben wir so viele lebenslange Erinnerungen geschaffen. Von der Eröffnung von Filialen in Los Angeles, Miami und New York bis hin zu unseren Dash Dolls-Spin-off-Shows – es war so ein großer Teil unserer Leben."

Die 37-Jährige fährt fort, dass die Marke den Schwestern immer viel bedeuten wird, nun jedoch die Zeit für etwas Neues gekommen sei: "Wir haben es geliebt, Dash zu leiten, aber in den letzten Jahren sind wir alle individuell sehr gewachsen. Wir waren mit dem Betreiben unserer eigenen Marken sowie dem Leben als Mutter und der Balance von Arbeit und Familie beschäftigt. Wir wissen in unseren Herzen, dass es Zeit ist, vorwärtszugehen." Kim erklärt, dass sie "dankbar" für all die "unglaublichen Erinnerungen" ist, die sie mit dem Label gemacht hat und dankt dem Dash-Team sowie den Kunden für ihre treue Unterstützung. "Wir hätten es nicht ohne euch tun können. Danke an alle!", schließt sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Priyanka Chopra wehrt sich gegen sinnlose Kritik

Jennifer Garner: Es war ein “hartes Jahr” für Mütter

Eddie Murphy: Rassismus kein Problem