Kit Harington: Beinahe ertrunken

Wusstest Du schon...

Mit einem Hut und einer Geste: Melania Trump sorgt für Furore

Kit Harington starb fast als Kind.
Der ‚Game of Thrones‘-Darsteller geriet als vierjähriger in eine brenzlige Situation. Damals ertrank er beinah in einem Pool. Die Rettung kam jedoch in allerletzter Sekunde. Im Gespräch mit dem ‚Sunday Times Culture‘-Magazin erinnert sich der Brite: "Vor einiger Zeit bin ich fast in einem Swimming Pool ertrunken. Da war ich vier Jahre alt. Nur Sekunden trennten mich vom Tod, so sah es aus."

Der 31-Jährige, der mit seiner ‚GoT‘-Kollegin Rose Leslie verheiratet ist, steht ab dem 23. November 2018 in dem Theaterstück ‚True West‘ an der Seite von Johnny Flynn im Londoner West End auf der Bühne. In dem Drama geht es um zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auch Kit hat einen Bruder, der mit ihm in seiner Kindheit nicht gerade zimperlich umgegangen war. "Mein älterer Bruder wird dieses Stück großartig finden, weil er früher immer die Sch***e aus mir raus geprügelt hat. Wir stehen uns sehr, sehr nahe, aber wir haben uns viel gestritten, als wir jünger waren. Da ist etwas an dem Theaterstück, das mich an diese Seite an mir erinnert und an meine Beziehung zu meinem Bruder, damals. Wir waren ziemlich gegensätzlich. Ich werde nicht erzählen, was mein Bruder mit mir gemacht hat, weil das furchtbar war…"

Nach neun Jahren im Fernsehen freut sich der Schauspieler nun auf die neue Herausforderung im Theater. "Es gab da immer diesen Drang von mir, ins Theater zu gehen. […] [Johnny und ich] saßen kürzlich beim Mittagessen zusammen und erzählten uns, wie wir früher als Kinder regelmäßig im Theater waren. Das ist regelrecht in dir drin, als englischer Schauspieler, diese Liebe."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Helene Fischer: An Weihnachten wieder im TV

Madonna: Bild als Ankündigung für neue Musik?

Pamela Anderson lässt Romanze wieder aufleben