Kit Harington: Mentale Probleme nach Serien-Ende

Wusstest Du schon...

Wegen Brexit: Jamie Oliver schließt sechs Restaurants

Kit Harington hatte mit seiner Psyche zu kämpfen.
Der erfolgreiche Seriendarsteller feierte mit seiner Serie ‘Game of Thrones‘ große Erfolge. Doch als die Serie plötzlich endete, kippte auch die Stimmung des Schauspielers, wie er jetzt im Interview mit ‘Sirius XM‘ offenbarte: „Ich ging durch… einige mentale Gesundheitsprobleme nach Thrones und während des Endes von Thrones. Ich denke, es hatte direkt zu tun mit der Natur der Show und was ich über Jahre getan hatte.“ Daher brauchte er erst einmal eine Auszeit: „Ich nahm mir danach eine Art Pause, in der ich sagte: Ich möchte für ein Jahr nicht arbeiten. Ich möchte mich wirklich auf mich selbst konzentrieren. Und ich denke, ich bin wirklich glücklich, dass ich das getan habe.“

Das Positive: Während der Serie lernte er auch seine Frau kennen: „Ich traf meine Frau, mein Kind ist ein direktes Resultat aus ‘Game of Thrones’. Und ich habe immer noch sehr, sehr gute Freunde aus der Show. Sie brachte mir nur Wunder.“ Wie glücklich ihn die Serie auf der anderen Seite machte, zeigt auch ein konkreter Moment während der zweiten Staffel: „Ich erinnere mich daran, dass wir auf diesem unglaublichen Gletscher in Island gedreht haben und ich Pinkeln gegangen bin. In der Wildnis Islands. Und ich sah auf diesen Gletscher und dachte: ‘Gott, ich habe den besten Job der Welt.’ Daran werde ich mich immer erinnern.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Liam Payne über One Direction-Reunion: „Lieber früher als später“

Shawn Mendes misstraut Taylor Swifts Freund Joe Alwyn

Chrissy Teigen scherzt über John Legends “merkwürdige” Verbindung zu Ariana Grande

Was sagst Du dazu?