Kit Harington: Nüchtern und glücklich

Wusstest Du schon...

Jude Law: Er sah die Corona-Pandemie vorher

Kit Harington fühlt sich so angekommen wie nie zuvor.
Der ‚Game of Thrones‘-Star litt in der Vergangenheit an mentalen Problemen und musste einige Zeit in Entzug verbringen, um seine Alkoholsucht zu überwinden. Inzwischen hat Kit diese dunkle Phase seines Lebens jedoch hinter sich gebracht und genießt das Familienleben mit seiner Frau Rose Leslie und ihrem gemeinsamen Sohn, der im Februar zur Welt kam. „Ich habe ein Kind und meine Beziehung ist brillant… Ich bin ein sehr, sehr glücklicher, zufriedener, nüchterner Mann“, schwärmt der 34-Jährige.

Allerdings sei das Papasein kein Zuckerschlecken, gibt der Schauspieler unumwunden zu. „Mein Rücken ist wirklich kaputt. Ich gehe ziemlich oft ins Fitnessstudio, aber etwas daran, ein Kind zu haben, ist die körperlich kraftraubendste Sache. Ich weiß nicht, wie es alleinerziehende Eltern machen. Denn es ist kräftezehrender als alles, was ich bei ‚Game of Thrones‘ gemacht habe“, gesteht er im Interview mit ‚The Weekend Australian‘.

Wie der Brite Anfang des Monats offenbarte, dachte er nach dem Ende von ‚Game of Thrones‘ sogar darüber nach, sich das Leben zu nehmen. „Ich machte Perioden echter Depressionen durch, in denen ich alle möglichen Dinge machen wollte“, sagte er gegenüber dem ‚Sunday Times‘-Magazin. „Aber ich will definitiv nicht als Märtyrer oder jemand Besonderes betrachtet werden. Ich habe etwas durchgemacht, es ist meine Sache. Wenn es jemanden hilft, dann ist das gut.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kate Winslet: Schauspielerinnen werden seltener wegen ihren Figuren beurteilt

Mandy Moore: Das Muttersein ist für sie “eine der großartigsten Sachen”

“Lang genug emotional erpresst”: Jimi Blue Ochsenknecht bittet Yeliz Koc um Schweigen

Was sagst Du dazu?