Gute Neuigkeiten für alle Fans des Thrillers ‚Knives Out – Mord ist Familiensache‘: Eine Fortsetzung ist bereits in Planung.
Jon Feltheimer, der Geschäftsführer von Lionsgate, bestätigte während der vierteljährlichen Bekanntgabe der Einnahmen des Studios, dass ein zweiter Film grünes Licht erhalten hat. Die Kriminalgeschichte um Benoit Blanc mit Daniel Craig in der Hauptrolle, die in Deutschland seit dem 2. Januar im Kino zu sehen ist, kommt bei den Zuschauern offensichtlich gut an: Der Film hat inzwischen knapp 275 Millionen Euro weltweit brutto eingespielt. Regisseur Rian Johnson konnte sich außerdem bereits über eine Nominierung für das beste Originaldrehbuch freuen. Der Filmemacher erzählte ‚Deadline‘ am Tag, an dem die Oscar-Nominierungen veröffentlicht wurden: "Ich hatte so eine gute Zeit [diesen Film] zu machen, so eine fantastische Zeit bei der Zusammenarbeit mit Daniel [Craig], und jetzt zu sehen, dass er bei den Zuschauern gut ankommt… Die Vorstellung, [den Film] fortzuführen, wäre einfach ein Riesenspaß." Der Regisseur fügte aber hinzu, dass vor einem zweiten Teil noch viel geschehen müsse: Beispielsweise müsse erstmal ein Drehbuch geschrieben werden. Johnson endete mit einem kryptischen, aber optimistischen: "Wir werden sehen."

Daniel Craig verkündete kürzlich, er wäre "hin und weg" über eine Fortsetzung von ‚Knives Out‘. Gegenüber ‚Entertainment Weekly‘ erzählte er, dass er gerne wieder in seine Rolle als Privatdetektiv Benoit Blanc zurückkehren würde: "Sicher. Ich wäre hin und weg. Ich meine, ich würde alles für Rian machen. Wenn er etwas zu Papier bringt, mache ich mit. Natürlich mache ich mit. Warum auch nicht? Ich hatte total Spaß [den Film] zu machen." In ‚Knives Out‘ geht es um einen Detektiv (Daniel Craig), der den Mord an einem renommierten Krimiautor aufklären soll. Die Besetzung kann mit hochkarätigen Stars wie Jamie Lee Curtis, Chris Evans, Toni Collette und Ana de Armas aufwarten.