Kristen Bell experimentierte wegen ihren Angstzuständen mit halluzinogenen Pilzen

Wusstest Du schon...

Robin Thicke: Autounfall

Kristen Bell nahm halluzinogene Pilze ein, um ihre Angstzustände zu lindern.
Die 40-jährige Schauspielerin lebt seit Jahrzehnten mit Depressionen und Angstzuständen und wollte nach dem Lesen des Buches mit dem Titel ‘How to Change Your Mind’ von Michael Pollan Psychedelika probieren, nachdem sie zuvor eine Reihe von Behandlungen für ihre geistige Gesundheit ausprobiert hatte.

In einem Interview im Rahmen des ‘Hypochondriactor’-Podcasts erklärte die Schönheit: “Er geht wirklich detailliert auf diese akademische Underground-Gemeinschaft ein, die die Auswirkungen von LSD und Psilocybin auf das, was sie als die “gesunde Normalität” bezeichnen, weiter untersucht hat. Insbesondere bei diesen beiden Drogen gibt es Aspekte, mit denen Sie an Orte in Ihrem Gehirn gelangen können, die viel tiefgehender und heilender als alles andere sind.” Kristen nahm die Pilze an ihrem Geburtstag im letzten Jahr ein, wobei ihr Ehemann Dax Shepard, der zuvor gegen Drogenabhängigkeit gekämpft hat, nicht von ihrer Seite wich. “Ich wollte unbedingt etwas Psilocybin [der Fachbegriff für halluzinogene Pilze] ausprobieren und fühlen, welche Art von Türen sich dabei öffnen, eine Reise machen, die meine eigene war. Ich habe das große Glück, mit einem ehemaligen Drogenabhängigen verheiratet zu sein. Er wusste nicht nur, woher man die Pilze bekommt… […] Und dann war er… mein Babysitter”, so Bell weiter.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Auf Heidis Spuren in der Schweiz: Larissa Marolt sucht Topmodels

Willkommen in Paris: Justin und Hailey Bieber trafen den französischen Präsidenten

Salma Hayek: Tochter mag ihren neuen Film ‘Killer’s Bodyguard 2’

Was sagst Du dazu?