Kristen Bells Töchtern ist ihre Hollywood-Karriere Wurst

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Kristen Bells Kinder interessieren sich nicht für ihre Hollywood-Karriere.
Die Schauspielerin zieht zusammen mit ihrem Ehemann Dax Shepard die Töchter Lincoln (8) und Delta (6) groß. Dass ihre eigene Mutter die Stimme von Anna in ‚Die Eisprinzessin‘ spricht, ist den beiden Mädchen aber ziemlich egal – dabei sind sie eigentlich große Fan des Disney-Franchises. „Es ist ein sehr natürliches Verhalten in der Entwicklung eines Kindes, zu denken, dass alles, was deine Eltern machen, bekloppt ist. Sie mögen also ‚Die Eisprinzessin‘, aber sie wollen nichts davon wissen, dass ich darin mitspiele“, lacht die 41-Jährige.

Kristens neuestes Projekt ist die Amazon-Prime-Sendung ‚Do, Re & Mi‘, eine Animationsserie über drei Vögel, die auf einer musikalischen Insel leben. Die ‚The Good Place‘-Darstellerin spricht den Vogel Do, ist sich aber unsicher, ob ihr Nachwuchs Gefallen an ihrer Figur finden wird. „Ich bin neugierig zu sehen, ob sie die Show lieben werden, aber ihnen mein Charakter nicht besonders zusagen wird. Ich muss sagen, ich musste diese Gitarre praktisch aus Deltas kalter, toter Hand loseisen, um sie zum Dreh zu bekommen“, erzählt Kristen im Gespräch mit ‚Daily Pop‘.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rumer Willis: Ihren Eltern für immer dankbar

Noel Gallagher: Kein Fan von Reggae-Covern von Oasis-Songs

Kerry Katona: Ein böser Geist soll es auf ihren Sohn abgesehen haben

Was sagst Du dazu?