Kristen Stewart denkt, dass die Romanze zwischen ihr und Robert Pattinson genau das war, was die ‚Twilight Saga‘-Filme „brauchten“.
Das ehemalige Paar begann kurz nach dem ersten ‚Twilight‘-Film von 2009 damit, miteinander auszugehen.

Obwohl Kristen, die jetzt mit ihrer Freundin Dylan Meyer verlobt ist, denkt, dass sie und der ‚Lighthouse‘-Darsteller zu dieser Zeit „jung und dumm“ waren, glaubt sie, dass ihre echten Gefühle füreinander das Franchise besser machten. Stewart erklärte gegenüber dem ‚New Yorker‘-Magazin: „[Robert hatte einen] intellektuellen Ansatz, der mit einer Einstellung von ‚Es ist mir egal, aber ich werde das hinbekommen‘ kombiniert war. […] Und was auch immer, wir waren jung und dumm und, um nicht zu sagen, dass wir es so viel besser gemacht haben, aber das war es, was es brauchte und das musste jeder, der diese Rollen spielte, fühlen.“ Die 31-jährige Schauspielerin wusste sofort, nachdem sie den 35-jährigen Robert getroffen hatte, dass er die richtige Person war, um den Vampir Edward Cullen neben ihrer Rolle der Bella Swan zu spielen.

©Bilder:BANG Media International – Kristen Stewart – Spencer – BFI Film Festival 2021 – Famous