Viply

Kristen Wiig über ‘Wonder Woman 1984’: ‘Ich flippte aus’

Kristen Wiig sagt, dass die Probeaufnahmen für ‘Wonder Woman 1984’ einer der "nervenaufreibendsten" Momente ihres Lebens waren.
Die 46-jährige Schauspielerin versuchte verzweifelt, die Rolle der Barbara Minerva, alias Cheetah, in dem Film zu bekommen und "flippte aus", als sie hörte, dass sie die Rolle nach einem geheimen Vorsprechen in London gewonnen hatte.

"Ich bin ein Superhelden-Nerd, also ist das mein Traum. Ich wollte schon immer Superkräfte haben. Mein Agent rief an und sagte: ‘Patty Jenkins möchte mit dir sprechen. Sie will nicht sagen, worum es geht, aber sie führt bei einem weiteren ‘Wonder Woman’-Film Regie.’ Es war alles sehr geheimnisvoll. Ich bin nach London gefahren, um es zu testen, was eines der nervenaufreibendsten Dinge in meinem Leben war." Kristen fügte im Interview mit der ‘InStyle’ hinzu: "Danach trafen Patty und ich uns auf einen Drink und verstanden uns richtig gut. Als ich zu Hause ankam, hörte ich eine Weile nichts, also flippte ich aus, als ich die Rolle bekam." Wiig selbst hätte übrigens nicht gedacht, einen Part in dem Film zu bekommen. "Ich hätte nie gedacht, dass ich die Chance bekäme, in einem dieser Filme mitzuspielen – ich bin in meinen 40ern, und ich bin nicht dafür bekannt, dass ich diese Art von Schauspieler bin. Ich schaute mich am Set um und dachte: ‘Ich kann nicht glauben, dass ich da mitmache.’"

Die mobile Version verlassen