Kristin Cavallari: Dankbar für private Trennung

Wusstest Du schon...

Tom Hanks spendet mehr Plasma

Kristin Cavallari ist "dankbar", dass sie sich während des Lockdowns von Jay Cutler getrennt hat.
Die Reality-Darstellerin gab im April das Ehe-Aus mit ihrem Mann bekannt, mit dem sie seit 2013 verheiratet war. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sie anschließend viel Zeit, um über diesen einschneidenden Schritt in ihrem Leben zu reflektieren. "Es war gut, es inmitten der Quarantäne durchzumachen, weil es mich wirklich dazu gezwungen hat, Winterschlaf zu halten. Ich meine, wir konnten unsere Häuser nicht verlassen", schildert die Blondine gegenüber ‘E! News’.

Während die 33-Jährige normalerweise überall mit Fragen zu ihrer Scheidung bombardiert worden wäre, konnte sie sich aufgrund der Pandemie in den eigenen vier Wänden zurückziehen. "In dieser Hinsicht war es tatsächlich schön, weil es viel Zeit bedeutete, in der ich reflektieren und mich auf mich selbst konzentrieren konnte und keine Interviews machen oder Leute treffen musste. Ich bin also tatsächlich wirklich dankbar, dass wir es zu dieser Zeit durchgemacht haben", erklärt der Star.

Zusammen zieht das Paar die Kinder Camden (8), Jaxon (6) und Saylor (4) groß. Die Trennung verkündete Kristin damals per Instagram. "Mit großer Trauer sind wir nach zehn Jahren Ehe gemeinsam zum Entschluss gekommen, uns scheiden zu lassen. Wir haben nichts als Liebe und Respekt füreinander und sind zutiefst dankbar für die gemeinsamen Jahre, Erinnerungen und die Kinder, auf die wir so stolz sind", schrieb sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwen Stefani und Blake Shelton: Läuten schon ganz bald die Hochzeitsglocken?

Meghan Trainor: 2021 gehört der Familie

Emma Roberts genießt ihre Corona-Schwangerschaft

Was sagst Du dazu?