Kylie Jenner: Einflussreichste Fashion-Ikone

Wusstest Du schon...

Kritik an Gender Pay Gap: Ashton Kutcher lobt Natalie Portman

Kylie Jenner beeinflusst die Modewelt mehr als Meghan Markle.
Der ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Star wurde im Fashion Report von ‚Lyst‘ zum einflussreichsten Promi ernannt. Damit stahl sie nicht nur ihrer großen Schwester Kim Kardashian West, sondern auch der Herzogin von Sussex die Krone. In ihrem offiziellen Bericht schreibt ‚Lyst‘: "2018 war Kylies Jahr. Im Alter von 21 Jahren hat die Jüngste der Kardashians ein Beauty-Imperium aufgebaut, hat über 115 Millionen Instagram-Follower gewonnen, hat ihr erstes Kind bekommen und ist dabei die jüngste Selfmade-Milliardärin geworden. Kylie ist ein wahres Stil-Chamäleon und hat dieses Jahr mehr als zwei Millionen Suchanfragen angetrieben, von Adidas-Trainingsanzügen und Dior-Sonnenbrillen bis hin zu Victoria’s Secret-Unterwäsche und Alexander Wang-Minikleidern. Aufgrund eines pinken Minikleides, das sie zu ihrer Geburtstagsparty trug, stieg die Suche nach ‚rosa Kleidern‘ in den folgenden 48 Stunden um 107 Prozent."

Kylies Halb-Schwester Kim wurde dafür geehrt, dass sie das Fendi-Logo wieder populär machte und Marken, die von Herzogin Meghan getragen wurden, konnten mit einer erhöhten Suchanfrage von durchschnittlich 200 Prozent rechnen. Im Bericht heißt es weiter: "Kim Kardashian schrieb dieses Jahr als erste Preisträgerin des ‚Influencer Award‘ der CFDA Geschichte. 2018 war auch das Jahr, in dem sie Bikershorts cool gemacht hat, uns von Neon-Badebekleidung überzeugte und den 90er-Jahre-Tanga zurück brachte. Sie half mit, das Fendi-Logo wieder zu beleben, als sie ein Foto veröffentlichte, auf dem sie von Kopf bis Fuß im FF ‚Zucca‘-Monogramm gekleidet war. Das trug dazu bei, dass die Suchanfragen monatlich um 16 Prozent stiegen […] Der Meghan-Effekt wächst weiterhin weltweit. Ihre Hochzeits-Outfits lösten bei der Suche nach Givenchy und Stella McCartney gewaltige Spitzen aus, während ihre täglichen Looks auch Millionen von Käufern dazu inspirierten, einen ‚U-Boot-Ausschnitt‘ oder ‚Smoking-Kleider‘ auszuprobieren. Wenn Meghan ein Designerstück trägt, wird die Marke im Durchschnitt in der folgenden Woche um 200 Prozent in den Suchanfragen steigen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück