Kylie Jenner: Wechselgefühle nach der Geburt

Wusstest Du schon...

Beyoncé und Jay Z veranstalten Charity-Konzert

Kylie Jenner spricht über ihre Höhen und Tiefen, mit denen sie nach der Geburt von Tochter Stormi zu kämpfen hatte.
Die 21-Jährige ist seit 17 Monaten Mutter der kleinen Stormi, die sie mit ihrem Freund Travis Scott großzieht. Doch auch wenn die Reality-Darstellerin nicht glücklicher sein könnte über ihre junge Familie, kämpfte auch sie mit wechselhaften Gefühlen kurz nach der Geburt. In einem Instagram Post am Dienstag (16. Juli) erzählte sie davon, wie sie zunächst einmal wieder zu sich selbst finden musste: "Ich bin stolz auf mich, auf mein Herz und meine Stärke. Aufzuwachsen, wenn eine Millionen Augen auf dich gerichtet sind, das ist nicht normal. Ich habe Freunde auf dem Weg verloren und mich manchmal selbst verloren. […] Ich habe während meines ganzen jungen Erwachsenenlebens mit Angst gelebt und nachdem ich mein Baby hatte, kämpfte ich mit inneren Höhen und Tiefen. Es fühlte sich so an, als müsste ich mich erst wieder komplett selbst finden." Ihren Fans wollte sie dies unbedingt mitteilen, weil sie klar machen wollte, dass auch sie kein perfektes Leben führe: "Ich wollte dies mit euch teilen und euch wissen lassen, dass ich menschlich bin. […] Was ihr hier auf Social Media seht, ist nur die Oberfläche."

Die ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Darstellerin wandte sich anschließend noch einmal direkt an ihre Follower und sprach sich dafür aus, liebevoll miteinander umzugehen: "Seid nett zueinander, macht weiter und lasst los. Wir sind alle in der Lage, großartige Dinge zu vollbringen, wir sind es Wert, geliebt zu werden, und müssen uns nicht verstellen. Macht mehr davon, was euch glücklich macht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nach Ehe-Aus: Die Haustiere bleiben bei Miley Cyrus

Christina Hendricks war mehr oder weniger bei „American Beauty“ dabei

Michelle McNamara starb auf Mörder-Suche: Das hinterlässt sie

Was sagst Du dazu?