Kylie Jenner: Zeiten des Sturms

Wusstest Du schon...

Made in the USA: Hollywood will „Toni Erdmann“ neu verfilmen

Kylie Jenner stellt den Namen ihrer Tochter Stormi in Frage.
Die 20-jährige Schönheit weiß nicht, wie sie und ihr Partner Travis Scott auf den Namen ihres ersten Kindes gekommen sind. In ihren Augen kann es nur die Entscheidung ihrer viermonatigen Tochter gewesen sein. In einem Interview mit ‚ES‘ gesteht Jenner: "Ich weiß wirklich nicht, warum wir an Storm [Sturm] gedacht haben. Ihr Vater besteht darauf, dass es seine Entscheidung gewesen war, ich aber dachte, dass es meine war. Aber nur Storm hat mir irgendwie nicht gefallen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ihr Name sein sollte. Also ist es Stormi geworden. Es hätte noch viele andere Namen gegeben, die mir ehrlich gesagt besser gefallen hätten, aber Stormi hat sich ihren eigenen Namen ausgewählt. Es war einfach ihr Name." Stormi steht auch irgendwie für den Wunsch, den der ‚Keeping Up with the Kardashians‘-Star für ihre Tochter hat: "Sie wird sich ihren eigenen Herausforderungen stellen müssen. Ich hoffe, sie ist stark, unabhängig und selbstbewusst."

Eine Herausforderung für Stormi wäre beispielsweise die Familienshow ihrer Mutter. Und aus diesem Grund ist sich die Unternehmerin unsicher, ob ihre Tochter überhaupt Teil von ‚Keeping Up With the Kardashians‘ sein sollte. Denn sie träumt manchmal davon, nicht im Rampenlicht ihrer Familie stehen zu müssen. "Ich will nicht meine Familie ändern, weil ich sie liebe. Ich wünschte nur manchmal, ich wäre nicht berühmt. Es ist wie eine Fantasie, aber ein tatsächliches Problem habe ich eigentlich nicht damit. Man lernt, wie man damit umgehen kann", äußert sich die Reality-TV-Darstellerin offenherzig gegenüber dem Magazin.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Henry Cavill hofft auf Bond-Rolle

Ariana Grande: Tattoo für Manchester-Opfer

Orlando Bloom für Marvel?