Kylie Minogue: London ist ihre Heimat

Wusstest Du schon...

Rita Ora: Verliebt in einen Reality-Star?

Kylie Minogue will nicht in ihre Heimat Australien zurückkehren.
Die 52-jährige Sängerin lebt seit fast 30 Jahren in London – sie hat sich in der britischen Hauptstadt also ihren Lebensmittelpunkt aufgebaut.

Obwohl die meisten ihrer engen Familienangehörigen immer noch in Down Under leben, hat Kylie nicht vor, sich in Zukunft wieder dort niederzulassen. Ein Grund ist sicher auch, dass ihr Freund Paul Solomons auch in der Weltmetropole lebt. "[Paul] ist ein Waliser. Aber er ist seit fast 20 Jahren in London. Es wird einfach keine australische Heimat geben. Ich habe einen britischen und einen australischen Reisepass. Ich glaube, einige Leute vergessen, dass ich Australierin bin", erzählt die Musikerin in Jessie Wares Podcast ‘Table Manners’.

Inmitten der Coronavirus-Pandemie hat sich Minogue übrigens sehr viel in ihrem Garten aufgehalten und hat ihr eigenes Gemüse angebaut – so ganz hat das dann aber am Ende doch nicht geklappt. "Ich habe ein paar Tomaten bekommen und es scheint natürlich so, dass man an dieser Front nicht versagen kann. Es gab Zucchini und Bohnen – es waren nur die kleinen Dinge. Ich bin ganz schön in die Sache hineingeraten und dann hat, glaube ich, ein Eichhörnchen alles angegriffen und das war’s dann", erzählt sie über ihren gescheiterten Versuch.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez hat Lust auf Badass-Action-Rolle

Carla Bruni: Extremsituation nach Corona-Diagnose

Lars Ulrich: Metallica-Album ist wie ein Puzzle

Was sagst Du dazu?