Lady Antebellum: Von Lady A verklagt

Wusstest Du schon...

Ed Sheeran: Nach “Game of Thrones” zu den “Simpsons”

Lady Antebellum wurden von Lady A beschuldigt, "die amerikanische Öffentlichkeit zu belügen".
Die Country-Gruppe gab vor einigen Wochen bekannt, dass sie ihren Namen als Reaktion auf die Black Lives Matter-Bewegung in den gleichen Namen der Blues-Sängerin Lady A ändern würden, da das Wort Antebellum Assoziationen zur Sklaverei in den USA hat. Die Sängerin Lady A, die mit bürgerlichem Namen Anita White heißt, hat die Band daraufhin verklagt. Die Band Lady A möchte ihrerseits nun eine Erklärung, dass sie mit der Verwendung des Namens keine Marke verletzen.

In der Klage von White heißt es, dass die Sängerin eine Zahlung von 10 Millionen Dollar von der Band gefordert habe und nun glaube, dass die Verlangung der Erklärung nur dazu da sei, sie schlecht aussehen zu lassen. Von den 10 Millionen hatte sie ohnehin die Hälfte spenden wollen, die andere Hälfte wollte sie darauf verwenden, sich selbst als Künstlerin umzubenennen. Dem Magazin ‘Rolling Stone’ gegenüber betonte sie nun vehement: "Sie tun das, damit ich schlecht aussehe, als ob ich das nur des Geldes wegen machen würde. Ich brauchte ihr Geld vorher nicht. Ich habe einen Job, von dem ich mich zurückziehe, und ich habe Musik, die ich mache. Mein Leben war glücklich, bevor ich sie traf. Ich mache Gemeinschaftsarbeit. Wenn du ein Verbündeter sein willst, musst du mutig darüber sprechen, was vor sich geht. Und wenn sie sagen, dass sie ein Verbündeter sind, belügen sie die amerikanische Öffentlichkeit. Ich habe hart gearbeitet, um dorthin zu kommen, wo ich bin. Ich hatte nicht alle Vorzüge, alle Anwälte oder so etwas. Alles, was ich hatte, schaffte ich selbst mit der Hilfe von ein paar Leuten, die mich liebten, die mich unterstützten und an mich glaubten. Bin ich eine wütende schwarze Frau? Ich bin wütend wegen der mangelnden Rücksichtnahme auf mich und meine Leute. Wie gesagt, es geht nicht nur um mich. Ich habe nicht nur für mich nach diesem Geld gefragt. Wenn ich meinen Namen aufgebe oder meinen Namen teile, würde ich damit mein Volk verkaufen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ryan Gosling: Rolle in Leitch-Film

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Weihnachten in England?

John Legends drittes Kind wurde auf natürlichem Wege gezeugt

Was sagst Du dazu?