Lady Gaga: Schwanger nach Vergewaltigung

Wusstest Du schon...

Michael Buble: Angst vor Untersuchung

Lady Gaga wurde schwanger, nachdem sie “monatelang” sexuell missbraucht wurde.
Die Popsängerin hat bis heute an den Folgen der traumatischen Erlebnisse zu leiden, die sie als 19-Jährige durchmachen musste. „Ich arbeitete im Business und ein Produzent sagte zu mir, dass ich mich ausziehen sollte“, enthüllt sie in der neuen Serie ‚The Me You Can’t See‘ von Oprah Winfrey und Prinz Harry.

Erst habe sich die Musikerin zu wehren versucht und Nein gesagt. „Dann sagten sie mir, dass sie all meine Musik verbrennen würden. Und sie hörten nicht auf. Sie hörten nicht auf, mich zu fragen und ich versteinerte einfach“, fügt der Star hinzu. Den Namen ihres Peinigers wolle sie nicht preisgeben. „Ich verstehe diese Me Too-Bewegung und ich verstehe, dass sich Leute wohl damit fühlen, aber ich tue es nicht. Ich will diese Person nie wieder treffen.“

Nachdem sie vergewaltigt wurde, habe Lady Gaga erfahren, dass sie schwanger war. „Die Person, die mich vergewaltigte, setzte mich schwanger an der Ecke meines Elternhauses ab, weil ich mich übergeben musste. Weil ich missbraucht wurde. Ich wurde monatelang im Studio weggesperrt“, enthüllt die ‚Poker Face‘-Hitmacherin ihre entsetzliche Geschichte.

Jahre später habe ein Psychiater eine posttraumatische Belastungsstörung bei ihr festgestellt. Vollständig erholt von der dunklen Episode habe sie sich nie. „Selbst wenn ich sechs wundervolle Monate habe, muss ich nur einmal getriggert werden, um mich schlecht zu fühlen. Und wenn ich schlecht sage, dann meine ich, dass ich mich ritzen will. Dass ich daran denke, zu sterben“, gesteht die Künstlerin ihre Suizidgedanken.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kerry Katona: Unzufrieden mit ihrer Gewichtszunahme

Steven Spielberg: Vertrag mit Netflix

Auf Heidis Spuren in der Schweiz: Larissa Marolt sucht Topmodels

Was sagst Du dazu?