Lady Gagas ‘911’-Regisseur über das Video

Wusstest Du schon...

Maisie Williams: Ihr Wunsch blieb unerfüllt

Das Konzept zu Lady Gagas ‘911’-Musikvideo war eigentlich für die Band Massive Attack geplant gewesen.
Tarsem Singh, der das Musikvideo zu der letzten Single der Künstlerin drehte, sprach über das Konzept des Videos und erklärte, dass er dieses vor zwei Jahrzehnten eigentlich für einen Track der ‘Unfinished Sympathy’-Gruppe verwenden wollte.

Gegenüber ‘Entertainment Weekly’ erzählte Singh: "Vor etwa 20 Jahren dachte ich, dass das zu einer Idee für Massive Attack passen würde. Ich liebe ihren Song ‘Angel’. Aber unsere Terminpläne haben nie übereingestimmt. Ich wollte es in Namibia in den Sanddünen drehen, aber ich habe bereits den [2000er Film] ‘The Cell’ [im Sand gedreht], deshalb ist die Idee irgendwie verschwunden. Dann habe ich den Auftrag für ‘911.’ bekommen." Obwohl der Filmemacher das Konzept dann für Gagas neue Single benutzte, hatte der Regisseur noch "nie einen Song" von der 34-jährigen Musikerin gehört. Tarsem fügte hinzu: "Ich hatte die Idee vor mehr als 28 Jahren! Als wir uns trafen, erklärte ich ihr, dass ich mir noch nie einen ihrer Songs angehört habe, [‘A Star Is Born’] habe ich nicht gesehen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mila Kunis und Ashton Kutcher: Eigene Hygieneregeln!

Matt Damon: Ben verdient “jedes Glück”

Billie Eilish bricht Apple Music-Rekord noch vor Erscheinung ihres neuen Albums

Was sagst Du dazu?