Lady Gagas Hunde könnten von einer Gang gestohlen worden sein

Wusstest Du schon...

Brie Larson: Regie-Wunsch wegen ’30 über Nacht’

Es könnte der Fall sein, dass Lady Gagas Hunde von einer Gang entführt wurden.
Die ‘Pokerface’-Hitmacherin war am Boden zerstört, als ihre drei Französischen Bulldoggen im vergangenen Monat gestohlen wurden und ihr Hundesitter bei dem Übergriff angeschossen wurde.

Lady Gaga hatte eine hohe Geldsumme als Belohnung für den Finder ihrer niedlichen Vierbeiner aufgesetzt und wurde nun von den Ermittlern dazu aufgefordert, das Geld noch nicht der Frau zu geben, die ihre Hunde fand, weil diese mutmaßlich zu einer Gang gehören könnte. Ein Insider erklärte gegenüber ‘TMZ’, dass das Polizeikommissariat von Los Angeles immer noch über die mögliche Verwicklung der Frau in die kriminelle Tat ermittelt, bei der Gagas Hündchen Gustavo und Koji entführt wurden. Ryan Fischer, der Hundesitter des Popstars, war bei dem Angriff vierfach angeschossen worden. Lady Gaga hatte über ihre Social Media-Plattformen verzweifelt um Hilfe bei der Suche nach ihren Haustieren gebeten, die sich nun wieder bei der Künstlerin und in Sicherheit befinden, nachdem sie von der besagten Frau Ende Februar auf einer Polizeistation abgegeben wurden. Der Hundesitter der Sängerin bedankte sich bei ihr für ihre “unerschütterliche” Unterstützung in den Wochen nach dem Überfall.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

St. Vincent: Niemand lebt fehlerfrei

Slipknot: Darum bleibt dieses Album geheim

Michael B. Jordan: Film wegen Kindheitsliebe angenommen

Was sagst Du dazu?