Lauren Jauregui hält zu Halsey

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Lauren Jauregui findet, dass Halsey für einen MTV Video Music Award hätte nominiert werden müssen.
Die Ex-Freundin von G-Eazy boykottierte die Preisverleihung am Montagabend (20. August), nachdem sie keine Nominierungen erhalten hatte, und ihre 22-jährige Freundin Lauren, die gemeinsam mit ihr auf dem Track ‚Strangers‘ zu hören ist, äußerte sich nun via Twitter zu den Geschehnissen. Sie schrieb: "@halsey hätte wenigstens letzte Nacht eine Nominierung verdient gehabt. Sie hat in dieser Era kontinuierlich ihre eigenen Videos inszeniert. Ganz davon zu schweigen, dass sie sie detailliert in eine zusammenhängende Geschichte verwandelte. Ich finde, das verdient Anerkennung, besonders in einem Umfeld, in dem die meisten Künstler noch nicht mal selbst schreiben."

Halsey verlinkte in ihrer Antwort ihr Video zu ‚Strangers‘ und schrieb: "Danke, bb. Wir haben uns den Arsch aufgerissen, um in dieser Era ein hammermäßiges Video zu machen und ich bin so stolz darauf. UND ich bin stolz auf die Schritte, die dieser Song für die LGBT Repräsentation in der Mainstream-Musik gemacht hat. Ich kann mich glücklich schätzen, dich in meiner Ecke zu haben. Beides, wortwörtlich und sprichwörtlich."

Die 23-jährige Sängerin hatte zuvor verraten, dass sie die Preisverleihung gemieden hatte, weil sie genug davon hatte, von MTV immer nur für ihr Aussehen statt ihrer Arbeit angepriesen zu werden. In einem weiteren Twitter-Post erklärte sie: "Ich habe bei diesem Album all meine Musikvideos selbst inszeniert, nur damit @MTV mich ständig ‚#wcw‘ nennt und mich für nichts nominiert. Also fühlte es sich nicht richtig an, dahin zu gehen."

Der Boykott schien für Halsey allerdings nicht die Afterpartys zu beinhalten, denn sie wurde nach der Hauptveranstaltung bei einer solchen in Begleitung ihres Ex-Freundes G-Eazy entdeckt, woraufhin sich sofort Gerüchte verdichteten, die beiden hätten sich nach ihrer Trennung vor fast zwei Monaten wieder versöhnt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?