Lauren Mayberry genoss Pause von der Musik-Industrie

Wusstest Du schon...

Kevin Spaceys erster Film nach den Missbrauchs-Vorwürfen kommt im Juli

Lauren Mayberry begrüßte es, während der Corona-Pandemie von zuhause aus arbeiten zu können.
Die Chvrches-Sängerin nutzte die Zeit im Lockdown, um an neuer Musik zu schreiben, auch wenn die Elektropop-Band bereits vor Ausbruch der Gesundheitskrise Ideen und Konzepte ausgearbeitet hatte. „Wir wussten also gewissermaßen, womit wir weitermachten“, erzählt sie. „Das Thema änderte sich nicht wirklich, aber es entwickelte sich aufgrund der Umstände von 2020 weiter. Und ich denke, es war hilfreich für uns, dem Mist der Musik-Industrie fern zu bleiben. Jeder sagt dir, dass du nicht über diese Sachen nachdenkst, wenn du eine Platte machst, aber in der Realität machst du das ständig. Du schließt vielleicht die Tür, aber es kriecht durch das Fenster hinein.“

Es sei unheimlich störend gewesen, ständig von außen belehrt zu werden. „Jeder hat ständig Ratschläge und Meinungen darüber, was du machen sollst; jeder weiß es am besten. Aber es war schön, zu sagen ‚S***** drauf!‘“, offenbart die 33-Jährige.

Die ‚Here With Me‘-Hitmacherin gibt jedoch zu, dass die Pandemie auch mit jeder Menge Herausforderungen kam. „Du musst so effektiv und offen wie nur möglich kommunizieren. Das war lange überfällig. Wir hatten acht Jahre Band-Ballast, der ausgepackt und behoben werden musste. Es war also sehr vorteilhaft für uns, diese Zeit getrennt voneinander zu haben“, erklärt sie im Gespräch mit der Zeitung ‚The Guardian‘.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tiger Woods: Diese Doku wird ihm nicht gefallen

Dua Lipa: So verliebt ist sie in Anwar

Céline Dion: Brief an ihren verstorbenen Mann

Was sagst Du dazu?