Lauryn Hill: Deshalb nahm sie nach ‘The Miseducation’ kein weiteres Soloalbum auf

Wusstest Du schon...

Lewis Hamilton wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Lauryn Hill erklärte, dass sie keinen Nachfolger für ihre ‘The Miseducation of Lauryn Hill’-Platte aufnahm, weil sich “keiner” von ihrem Plattenlabel dafür bei ihr meldete.
Die ‘Doo Wop (That Thing)’-Hitmacherin enthüllte zum ersten Mal, warum sie kein weiteres Soloalbum nach ihrer LP aus dem Jahr 1998 aufnahm.

In einem seltenen Interview erzählte Lauryn gegenüber dem Podcast ‘500 Greatest Albums’ vom ‘Rolling Stone’-Magazin: “Die wilde Sache ist, dass sich keiner von meinem Plattenlabel bei mir meldete und fragte, wie sie mir dabei helfen können, ein weiteres Album aufzunehmen, JEMALS … JEMALS. Habe ich jemals gesagt? Jemals!” Das erfolgreiche Album gewann insgesamt fünf Grammys, inklusive den Preis für das Album des Jahres. Über die zahlreichen Faktoren, die dem Album im Weg standen, enthüllte die Musikerin: “Bei ‘The Miseducation’ gab es keinen Vorgänger. Ich war zum größten Teil dazu in der Lage, die Dinge zu erforschen, zu experimentieren und auszudrücken. Nach ‘The Miseducation’ gab es überall eine Menge Quertreiber mit Tentakeln, Politik, unterdrückende Agendas, unrealistische Erwartungen und Saboteure.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz William traf eine “persönliche Entscheidung” wegen der European Super League

Prinz Philip bereitete Prinz William auf dessen zukünftige Rolle als König vor

Margot Robbie hilft jungen Menschen mit Behinderungen

Was sagst Du dazu?