Lauv: Karriere von vielen Umwegen geprägt

Wusstest Du schon...

„Santa Clarita Diet“: Drew Barrymore wäre am Set fast gestorben

Lauv verrät, dass seine Karriere als Singer-Songwriter erst durch viele Umwege ins Rollen kam.
Der US-amerikanische Star offenbart im Interview mit ‚BANG Showbiz‘, dass er nicht immer zu hundert Prozent von seinem musikalischen Erfolg überzeugt war. "Als ich als kleines Kind erstmals mit dem Schreiben anfing, wollte ich eigentlich selbst ein Sänger sein und spielte in ein paar Bands. In der Schule habe ich ein paar Jahre lang die ganze DIY-MySpace-Sache gemacht. Aber dann habe ich sozusagen aufgegeben, weil ich dachte, dass es nie ‚passieren‘ wird, wenn es bis dahin nicht passiert ist. Das war der Zeitpunkt, an mich ein paar Jahre lang einfach auf die Kunst des Songschreibens und des Produzierens konzentriert habe", berichtet er.

Der Wendepunkt sei erfolgt, als ihm die Inspiration zu einem neuen Track gekommen sei. "Aber als ich dann ‚The Other‘ geschrieben habe, wusste ich, dass der Song wahrscheinlich von mir gesungen werden musste. Das war also der Zeitpunkt, an dem ich wieder der Künstler wurde", erklärt der ‚I Like Me Better‘-Hitmacher.

Der 24-Jährige fügt hinzu, dass es ihm durchaus Türen geöffnet habe, Songs für so bekannte Künstler wie Demi Lovato und Charli XCX zu schreiben. Allerdings habe jede Kollaboration ihren Reiz, ganz unabhängig vom Bekanntheitsgrad seiner Kollegen: "Ich denke, dass dir jede Erfahrung etwas gibt, egal ob es eine Art neue kreative Erfahrung mit dir selbst ist oder ob du neue Leute triffst. Ich weiß nie, wie wichtig jemand in kreativer Hinsicht wird. Also ja, all diese Chancen haben mein Leben in gewisser Hinsicht verändert. Egal, ob ich es wusste oder nicht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück