Lena Dunham schreibt Drehbuch für Flüchtlingsdrama

Wusstest Du schon...

Jennifer Garner: ‚Ich könnte weinen‘

Lena Dunham schreibt ein Drehbuch über den Überlebenskampf einer syrischen Mutter.
Die ‚Girls‘-Erfinderin wurde laut ‚Variety‘ engagiert, um Melissa Flemings Buch ‚A Hope More Powerful Than the Sea: One Refugee’s Incredible Story of Love, Loss, and Survival‘ für die große Leinwand zu adaptieren. Flemings Werk wird als "emotional geladene, augenöffnende wahre Geschichte" beschrieben, die "Millionen an ungehörten Stimmen von Flüchtlingen" repräsentiere, die "alles in einer verzweifelte Suche nach dem Versprechen einer gesicherten Zukunft riskieren".

Die Biographie schildert die Geschichte von Doaa Al Zamel, die mit ihren zwei jungen Kindern nach Ägypten flieht und sich dort in einen früheren Soldaten der Freien Syrischen Armee verliebt. Als die politische Situation immer labiler wird, entscheidet sich das Paar dazu, nach Europa zu fliehen, um dort ein neues Leben zu beginnen. Nach vier Tages erleidet ihr Boot jedoch Schiffbruch und Doaa muss darum kämpfen, sich selbst und ihre Kinder auf hoher See am Leben zu halten. Produziert wird der Streifen von Amblin Partners und Bad Robot, den Firmen von Steven Spielberg und J. J. Abrams. Als ausführender Produzent fungiert Amblin Arif Hussein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dame Emma Thompson verteidigt ihre Sneaker

Hugh Jackman: Zuckersüßer Dank an seine Deb

Sarah Jessica Parker mag sich nicht selbst sehen