Leonardo DiCaprio ist in Gesprächen, in ‚Jim Jones‘ mitzuspielen.
Der 46-jährige Schauspieler soll den religiösen Peoples Temple-Kultführer darstellen, der 1978 hinter dem Massenselbstmord von mehr als 900 Menschen in seiner Siedlung Jonestown steckte.

Der anstehende MGM-Film wurde vom ‚Venom‘-Autor Scott Rosenberg geschrieben und ‚Deadline‘ hat berichtet, dass DiCaprio die Hauptrolle übernehmen wird. Jones gründete im Jahr 1955 den Peoples Temple, den er als voll integrierte Gemeinde zur Förderung des christlichen Sozialismus bezeichnete. In den 1970er Jahren hatte er das traditionelle Christentum abgelehnt und behauptete, Gott zu sein. 1974 baute Jones seine Kommune in Guyana auf und forderte seine Anhänger vier Jahre später dazu auf, Flavor Aid zu trinken, das mit Zyanid versetzt war. MGM hat einen Vertrag für das Projekt abgeschlossen, während DiCaprio zusammen mit Jennifer Davisson über deren Firma Appian Way produzieren wird, wobei Rosenberg auch als ausführender Produzent tätig ist. Der Film wird nicht das erste Mal sein, dass der Oscar-prämierte DiCaprio eine historische Figur spielt. Leonardo übernahm bereits die Rolle des Betrügers Frank Abagnale in ‚Catch Me If You Can‘ und den Part des Howard Hughes in ‚Aviator‘, bevor er den Grenzgänger Hugh Glass in ‚The Revenant – Der Rückkehrer‘ spielte, was ihm 2016 den Oscar als bester Schauspieler einbrachte.

©Bilder:Bang Media International