‘Let’s Dance’-Eklat: Christian Polanc wettert gegen Joachim Llambi

Wusstest Du schon...

Phoebe Dynevor und Regé-Jean Page: Rein professionelle Arbeitsbeziehung

Christian Polanc findet Joachim Llambis Verhalten "juryunwürdig".
In der ‘Let’s Dance’-Show am Freitag (4. Mai) kam es zum Eklat, als Llambi der Kandidatin Iris Mareike Steen eine Bewertung verweigerte. Ihre Performance sei einfach zu unterirdisch gewesen. "Du wirst von mir heute kein Urteil bekommen. Du wirst heute nicht rausfliegen, das wirst du nicht, aber ich werde dich nicht bewerten. Es tut mir Leid", sagte der 53-Jährige. Insgesamt sahnte die Schauspielerin nur 12 Punkte ab, von Llambi erhielt sie dann doch noch zwei Punkte. Angesichts des harten Urteils brach die 26-Jährige jedoch hinter der Bühne in Tränen aus und musste von ihrem Tanzpartner Christian Polanc getröstet werden.

Der ist nun stinksauer auf das Jurymitglied, denn sein Verhalten gehe gar nicht. "Gar kein Urteil zu bekommen, finde ich einfach nur respektlos. Das hat Iris in keinster Weise verdient, das haben vielleicht Leute verdient, die sich nicht bemühen, die nur hier sind und das Kasperle machen oder sonst irgendwas. Aber das ist alles nicht der Fall und deswegen ist es für mich absolut unverständlich und für mich hier auch keiner Jury würdig", wettert er im Interview mit ‘Promiflash’. Letztendlich hatte Iris Glück und wurde vom Publikum weitergewählt. Das Nachsehen hatte dagegen Roman Lochmann, für den die siebte ‘Let’s Dance’-Folge zugleich die letzte war.

Auch online regten sich die Zuschauer über Llambis Verhalten auf. "Llambi will so ein professioneller Richter sein, aber das, was er gerade zu Iris Mareike gesagt hat, ist eines Richters nicht würdig!", wurde etwa auf Twitter kritisiert. Ein anderer User bezeichnete die harten Worte des TV-Stars als "unglaublich beschämend".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pussycat Dolls-Star Jessica Sutta ist schwanger!

Gwyneth Paltrow: Corona hat sie noch immer im Griff

Roger Daltrey: „Pete Townshend ist mein Bruder“