Lewis Hamilton: Eine Stimme gegen den Rassismus

Wusstest Du schon...

Ariana Grande: Netflix-Film

Lewis Hamilton will im Kampf gegen den Rassismus nicht schweigen.
Der britische Rennfahrer hofft, dass nach den bewegenden Ereignissen dieses Jahr ein langfristiger Wandel in Richtung einer faireren Gesellschaft in Gang gesetzt wurde. „Ich werde mich an diese Zeit in meinem Leben als Erwachen der Gesellschaft erinnern. Der Tod von George Floyd war wie ein gewaltiger Stein, der in den Ozean fiel. Es hatte einen Welleneffekt, der sich auf der ganzen Welt ausbreitete. Nun müssen wir sicherstellen, dass diese Wellen nicht dahinschwinden“, fordert er.

Der 35-Jährige setzt sich für mehr Diversität in der Formel 1 ein und will mehr Chancengleichheit in dem eher konservativen Sport sehen. „Ich ging ein Risiko ein, indem ich meine Stimme erhob und mich weit aus dem Fenster lehnte. Aber ich habe vor, damit 2021 weiterzumachen“, kündigt er im Interview mit der Zeitung ‚The Sunday Times‘ an. „Die Formel 1 muss vielfältiger werden und Minderheiten müssen mehr Möglichkeiten erhalten. Dein Ziel im Leben sollte nicht von deiner Farbe, deiner Religion oder deiner Herkunft bestimmt werden. Wir sollten alle die gleichen Möglichkeiten haben.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Scott Disick freut sich für Kourtney Kardashian

Billie Eilish kann wegen ihres Ruhmes nicht feiern gehen

Khloe Kardashian: ‘Keeping Up With The Kardashians’ wäre fast “nicht zustande gekommen”

Was sagst Du dazu?