Lewis Hamilton: So geht’s ihm nach der Diagnose

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian bricht ihr Schweigen zu Paris-Überfall

Lewis Hamilton geht es „nicht besonders gut“ nach dem positiven Covid-19-Test.
Es war nach dem spektakulären Feuer-Crash von Romain Grosjean beim Bahrain Grand Prix (29. November) die nächste schlechte Nachricht innerhalb weniger Tage für die Formel 1-Fans: Der F1-Weltmeister hat Corona und wird am heutigen (6. Dezember) Rennen in Sakhir nicht teilnehmen. Kurz nach der Diagnose bestätigte der Sportler, dass er sich in eine mindestens zehn Tage andauernde Isolation begebe.

Jetzt hat Mercedes-F1-Chef Toto Wolff verraten, dass Lewis leichte Symptome habe, sich aber in „sicheren Händen“ befinde. Der Teamchef sagte jetzt in einem offiziellen Statement: „Es geht ihm nicht besonders gut. Covid-19 ist etwas, das man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf und er ist in sicheren Händen. Das ist das Wichtigste. Aber es sind diese frühen Tage, die immer nicht so schön sind.“ Dazu käme, dass Lewis eben ein Rennfahrer sei, der aktuell nicht in seinem Auto sitzen kann und sich stattdessen das Rennen im TV angucken muss. „Er würde lieber in der Teamgarage sein.“

Hamilton, der kürzlich zum siebten Mal zum Formel-1-Weltmeister gekrönt wurde, muss den Sakhir Grand Prix in Bahrain an diesem Wochenende krankheitsbedingt verpassen. Er teilte die Nachricht von seiner Diagnose Anfang dieser Woche in den sozialen Medien mit den Worten: „Hallo Leute, ich bin traurig, dass ich an diesem Wochenende nicht Rennen fahren werde. Seit wir im Juni in die Saison gestartet sind, haben mein Team und ich alle Vorkehrungen getroffen und die Vorschriften überall befolgt, um sicher zu bleiben. Leider, obwohl ich drei negative Ergebnisse in der vergangenen Woche hatte, wachte ich gestern Morgen mit leichten Symptomen auf und bat um einen weiteren Test, der positiv zurückkam. Ich bin sofort für 10 Tage in die Selbstisolation gegangen.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shay Mitchell spricht über ihre Beziehung

Rupert Grint: Seine Tochter ist jetzt schon ein Star

Kate Winslet: Mein Vater ist geimpft

Was sagst Du dazu?