Liam Payne: Sein stolzester Tag

Wusstest Du schon...

Bill Cosby: Das Urteil fällt wohl im Juni

Liam Payne erinnert sich an "jede Sekunde" der Geburt seines Sohnes.
Der ‚Strip That Down‘-Interpret ist stolzer Papa seines Sohnes Bear, der im März vergangenen Jahres geboren wurde. Für den 24-Jährigen war es einer der glücklichsten Tage seines Lebens und er ist immer noch bewegt von der Geburt. Im Interview mit ‚Popbuzz‘ betont der Sänger: "Die Geburt deines Kindes mitzuerleben, ist der stolzeste Moment, den man sich vorstellen kann. Außerdem sind es die verrücktesten und gemischtesten Gefühle, die du je empfinden wirst."

Selbst ein Jahr nach dem glücklichen Tag kann sich der ehemalige One Direction-Sänger immer noch detailliert an die Geburt erinnern, wie er verrät: "Es war unglaublich, aber ich kann mich an jede Sekunde erinnern. Es gibt viele Dinge, die in meiner Erinnerung verschwommen sind, aber das ist glasklar. Ich erinnere mich, dass ich danach im Warteraum saß, ihn gehalten und ihn zum ersten Mal mit etwas Milch gefüttert habe."

In seinem ersten Jahr auf der Welt ist Paynes kleiner Sprössling, dessen Mutter die Popsängerin Cheryl Tweedy ist, schon sehr viel gewachsen. Der junge Papa behauptet sogar, dass Bear zu groß sei, um Laufen zu lernen. "Er ist heute riesig… Wo ist mein Baby hin? Alle, die kommen und ihn sehen, sagen ‚Euer Kind ist gewaltig‘. Ich habe keine Ahnung, was wir ihm füttern. Er kann noch nicht gehen, weil größere Kinder damit zu kämpfen haben, ihre Balance zu finden. Er ist so groß und schlaksig, dass er sehr schnell frustriert wird."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Leonard Freier: Botox-Spritzen für eine faltenfreie Haut

Guillermo del Toro übernimmt Netflix Produktion für Pinocchio

Fleetwood Mac kommen nach Berlin!