Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Liam Payne “sorgte” sich inmitten des Corona-Lockdowns um seinen Alkoholkonsum

Liam Payne machte sich inmitten des Coronavirus-Lockdowns „Sorgen darüber“, dass er zu viel Alkohol konsumierte.
Der One Direction-Star gab zu, dass er während der Coronavirus-Pandemie mit Alkohol zu kämpfen hatte, aber soll nun an sich selbst gearbeitet und sich in den letzten Monaten stark verbessert haben.

Der Musiker erzählte in einem Interview mit dem ‘The Diary Of A CEO’-Podcast: “Ich habe mir bis zu den letzten Monaten Sorgen darüber gemacht. Ich denke, viele Leute hatten das gleiche Problem, Alkohol. Es wurde immer früher und früher und immer einfacher, daran zu gelangen. Was ich beim Alkohol vor allem festgestellt habe, sind die Grenzen. Wenn man auf Zoom ist, kann man wahrscheinlich ein bisschen beschwipst davonkommen, wenn man das eigentlich nicht sein sollte.” Und der 27-jährige Sänger sprach auch offen darüber, wie so viele andere auch während der Pandemie an Gewicht zugenommen zu haben. Er gab sogar zu, dass er deshalb von sich selbst “enttäuscht” war, als er sich kürzlich die BAFTA-Clips von sich anschaute.

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen