Lili Reinhart kritisiert Schönheitsideale

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Lily Reinhart übt Kritik an den Schönheitsidealen in Hollywood.
Wie die ‚Riverdale‘-Darstellerin gesteht, wurde sie erst unzufrieden mit ihrer Figur, als ihre Schauspielkarriere ins Rollen kam. "Ich dachte nicht, dass irgendetwas nicht mit meinem Körper stimmte, bis ich Teil einer Industrie wurde, die Leute belohnt und dafür lobt, eine schmalere Taille zu haben, als ich sie je haben werde. Ich war mir meines sich verändernden Körpers plötzlich extrem bewusst", berichtete Lily beim ‚Glamour Women of the Year‘-Event. Plötzlich habe sich alles in ihrem Leben um ihr Gewicht gedreht: "Ich konnte die Unterschiede bezüglich meiner Figur auf Fotos sehen und fragte mich, ob es sonst jemand sehen konnte. Ich fühlte diesen seltsamen, nie aufhörenden Kampf, den äußeren Erwartungen entsprechen zu müssen."

Inzwischen hat Reinhart realisiert, dass es keinen Grund für eine negative Einstellung gegenüber dem eigenen Körper gibt. "Wir werden nicht mit diesen Unsicherheiten geboren. Uns wird gesagt, dass wir uns wegen bestimmter Dinge unsicher fühlen sollen. Wir sind programmiert, uns wegen bestimmter Körperteile beschämt oder verlegen zu fühlen", deckte sie auf.

Die 22-Jährige fügte auch hinzu, dass sie "keine perfekte Lösung" für dieses Problem habe. "Aber ich habe Dinge herausgefunden, die mir dabei helfen, bessere Tage zu haben. Ich habe angefangen, mich von Inhalten zu befreien, die mich mich täglich weniger schön fühlen lassen. Ich bin den Instagram-Accounts entfolgt, die mich die Form und Kurven meines eigenen Körpers infrage stellen ließen. Ich fing außerdem an, einen aktiveren Lebensstil zu führen, weil ich mich von innen heraus gesund fühlen wollte", sagte die Amerikanerin.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung