Lili Reinhart wurde absichtlich depressiv

Wusstest Du schon...

Brie Larson: Ab zu Netflix

Lili Reinhart zwang sich eine depressive Stimmung auf, um sich auf ihre neue Filmrolle vorzubereiten.

Die 23-jährige Schauspielerin verkörpert in ‘Chemical Hearts’ die Schülerin Grace Town, ein emotional geschädigtes Mädchen, das nicht darüber spricht, warum es an eine neue High School gewechselt hat. Um sich auf ihre Rolle vorzubereiten, fokussierte sich Lili auf ihre eigenen Angstzustände, um den Charakter besser zu verstehen. "Ich hörte auf, Sport zu machen und ließ mich absichtlich depressiv werden", erzählte sie dem Kolumnisten Baz Bamigboye von der ‘Daily Mail’-Zeitung. "Das hat den Grad des Kummers noch einmal erhöht und brachte mir einige echte Emotionen."

Im Film versteckt sich Grace nicht nur hinter ihrer Verschwiegenheit. Auch ihr Erscheinungsbild mit übergroßen Klamotten spiegeln ihren verschlossenen Charakter wider. An die Reaktion ihrer Mutter, als diese den Film zum ersten Mal gesehen hat, erinnerte sich Lili noch ganz genau: "[Sie meinte], ‘Du siehst genauso aus wie im echten Leben! Und ich entgegnete, ‘Du denkst, ich sehe die ganze Zeit s****** aus?’ Kein Make-up, kein Haardutt. Ich wollte nicht hübsch aussehen. Grace trauert", erklärte die junge Darstellerin.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Liebe auf dem Schulhof: Timothée Chalamet war der erste Boyfriend von Madonnas Tochter Lourdes

Tobias Schlegl über Lockdown-Kampagne: “Ironie gern mal tief ins Beatmungsgerät schieben”

Nach kontroverser Kampagne gegen den Lockdown: Jan Josef Liefers postet Klarstellung

Was sagst Du dazu?