Lily Collins: Visionen beim Dreh

Wusstest Du schon...

Don Johnson und Daniel Craig in Knives Out

Lily Collins wurde von Visionen heimgesucht.
Die 29-Jährige ist aktuell im Film ‚Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile‘ zu sehen, der die Geschichte von Ted Bundy erzählt, der in den 70er Jahren mehr als 30 Frauen verführte und schließlich ermordete. In der Rolle des Massenmörders ist Zac Efron zu sehen, während Collins die Rolle der Elizabeth Kloepfer spielt, die Freundin des Angeklagten, die damals zugunsten ihres Liebsten aussagte, weil sie an seine Unschuld glaubte.

Im Interview mit ‚Collider‘ verriet die Schauspielerin nun, dass sie es während ihrer Vorbereitung zwar vermied, sich echte Aufnahmen aus den Akten der Falluntersuchung oder aus den Verhandlungen von damals anzusehen, dass sie aber trotzdem nachts von albtraumhaften Visionen geplagt wurde. "Ich hatte tatsächlich eine fürchterliche Zeit, als ich mich auf den Film vorbereitete. Ich bin einen ganzen Monat lang jede Nacht um 3 oder 4 Uhr aufgewacht. Ich wurde wach von Visionen von Zerstörungen in einem Raum, Holzstücken und zerbrochenem Glas." Obwohl nie bestimmte Personen in ihren Träumen zu erkennen waren, wachte die Darstellerin jede Nacht zu gleichen Zeit wegen dieser schauerlichen Visionen auf. "Ich wurde verspottet, es war wirklich beängstigend für mich. Ich wurde jede Nacht besucht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sharon Stone: ‚Ich habe alles verloren‘

Ed Sheeran bricht Spotify-Rekord

Arnold Schwarzenegger: „Ich bin süchtig nach Terminator“