Linda Zervakis: Abschied von der ‘Tagesschau’

Wusstest Du schon...

Prinz George: Zum Geburtstag zeigt er seine Zahnlücke

Die TV-Zuschauer müssen bald auf ein liebgewonnenes Gesicht in der ARD-'Tagesschau' verzichten, denn Linda Zervakis (45) gab bekannt, dass sie auf eigenen Wunsch aufhört. Ihre letzte Sendung wird am 26. April ausgestrahlt.

'Tagesschau' ohne Linda Zervakis

Als Tochter griechischer Einwanderer wurde Linda Zervakis in Deutschland geboren und kam 2006 zur ARD, zunächst als Redakteurin bei 'ARD-aktuell', dann als 'Tagesschau'-Sprecherin auf dem Nachrichtenkanal tagesschau24. Ab 2010 sah man die Hamburgerin auch im Ersten, wo sie die 20-Uhr-Nachrichten übernahm und auch Unterhaltungsprogramme wie die Vorentscheidungen zum Eurovision Song Contest moderierte.

"Die Tagesschau bedauert sehr, auf Linda Zervakis verzichten zu müssen. Das gesamte Team hat sie als Mensch und Kollegin sehr geschätzt. Linda Zervakis möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern, wir wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute", erklärte 'ARD-aktuell'-Chefredakteur Marcus Bornheim in einem Statement.

Ihre Karriere begann im Radio

Linda Zervakis begann ihre Medienkarriere mit einem Volontariat beim Radio. Ab 2001 war sie Nachrichtensprecherin beim Radiosender N-JOY, bevor sie 2004 zum NDR-Fernsehen wechselte, wo sie unter anderem im 'Schleswig-Holstein Magazin' als Nachrichtensprecherin und Reporterin mitwirkte.

Neben ihrer TV-Karriere arbeitet Linda Zervakis auch als Autorin und schrieb schon mehrere Bücher. Zuletzt veröffentlichte sie 2020 das autobiographische Werk 'Etsikietsi – Auf der Suche nach meinen Wurzeln'. Sie ist mit einem NDR-Journalisten verheiratet und hat zwei Kinder. Warum Linda Zervakis die Tagesschau verlassen möchte und was sie für die Zukunft plant, ist noch nicht bekannt.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?