Little Richard: Tod mit 87

Wusstest Du schon...

Wie Barry Manilow: Auch diese Promis outeten sich öffentlich

Little Richard ist im Alter von 87 Jahren verstorben.
Der ‘Tutti Frutti’-Hitmacher galt zu Lebzeiten als Pionier des Rock’n’Roll und wurde bereits in den 50er-Jahren mit Songs wie ‘Long Tall Sally’, ‘Ready Teddy’ und ‘Good Golly Miss Molly’ zu einer weltweiten Berühmtheit. Nun hat der Star sich für immer aus dieser Welt verabschiedet. Sein Sohn, Danny Jones Penniman, den der Musiker mit seiner Ex-Frau Ernestine Harvin hatte, mit der er von 1959 bis 1964 verheiratet war, bestätigte die traurige Nachricht. Laut dem Magazin ‘Rolling Stone’ soll die Todesursache aber nicht bekannt sein.

Litte Richard, der mit bürgerlichem Namen Richard Wayne Penniman hieß, wurde in Macon, Georgia im Dezember 1932 geboren. Er war eines von zwölf Geschwistern und wurde bereits im Alter von 14 Jahren von Sister Rosetta Tharpe entdeckt. Die Gospel- und Jazz-Sängerin ließ ihn bereits im Teenager-Alter ihre Shows eröffnen, was ihn schließlich zu einer professionellen Karriere als Sänger ermutigte.
‘Tutti Frutti’ war 1956 für den Musiker der große Durchbruch, mit dem er direkt auf Nummer Zwei der R’n’B-Charts des bekannten Musikmagazins ‘Billboard’ einstieg. In den Top 100 erlangte er Platz 13 und in Großbritannien sogar die Top 10. Diesem Erfolg folgte eine bahnbrechende Musikkarriere über Jahrzehnte, die weitere Hits wie ‘Rip It Up’ oder ‘The Girl Can’t Help It’ enthielten.

Bereits jetzt zollen zahlreiche befreundete Prominente und Weggefährten dem Star Tribut auf den sozialen Plattformen. Noel Fielding schrieb zum Beispiel: "Little Richard war einer der Größten aller Zeiten. Ruhe in Frieden." Auch Brian Wilson von den Beach Boys meldete sich im Netz zu Wort: "Es tut mir so leid, die Neuigkeiten über Little Richard zu hören. Er war von Anfang an da und hat uns allen gezeigt, wie Rock’n’Roll funktioniert. Er war ein großartiges Talent und er wird vermisst werden, aber Little Richards Musik wird für immer bleiben."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?