Lizzo über die Vorteile des Twerkings

Wusstest Du schon...

Bryan Singer bestreitet sexuellen Angriff auf 17-Jährigen

Lizzo schreibt es dem Twerking zu, ihr dabei geholfen zu haben, ihren Hintern zu lieben.
Die ‚Good as Hell‘-Hitmacherin gab zu, dass ihr Hintern früher zu den ungeliebtesten Bereichen ihres Körpers gehörte, aber diese Meinung habe sich aufgrund des Twerkings stark geändert.

In einem neuen ‚TED‘-Talk verriet die Sängerin: „Früher dachte ich, dass nur Ärsche wie die von J.Lo oder Beyoncé berühmt sein könnten. Ich hatte immer das Gefühl, dass mein Körpertyp nicht der richtige oder der wünschenswerte war, als ich aufwuchs, weil ich in einer Zeit aufgewachsen bin, in der ein großer Hintern nicht Mainstream war… Mein Hintern war das Gesprächsthema. Mein Hintern war in Zeitschriften. Rihanna gab meinem Hintern Standing Ovations… Wie ist das passiert? Twerken! Durch die Bewegung des Twerkings habe ich entdeckt, dass mein Hintern mein größtes Kapital ist.“ In dem Vortrag reflektierte Lizzo über die Geschichte des Twerkings und erklärte, wie es sich in den 1980er Jahren von westafrikanischen Tanzstilen zu einem festen Bestandteil der schwarzen Clubkultur entwickelte.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Auf Social Media verletzt

Izzy Judd: Kein Problem mit Boys-Power in der Familie

Adele: Idris Elba soll 007 werden

Was sagst Du dazu?