Lorde gesteht, dass sie mit einer anderen Reaktion auf ihre neue Platte gerechnet hatte.
Die neuseeländische Sängerin veröffentlichte letztes Jahr ihr drittes Studioalbum ‚Solar Power‘, das auf die LP ‚Melodrama‘ von 2017 folgte. In einem offenen Newsletter an ihre Fans offenbart Lorde nun, dass sie enttäuscht über das verhaltene Feedback zu ‚Solar Power‘ war.

„Die Leute haben eine Weile gebraucht, um das Album zu bekommen. Ich bekomme noch immer täglich Emails von Leuten, die es erst jetzt entdecken. Diese Reaktion war wirklich verwirrend und zuweilen schmerzhaft“, schreibt die 25-Jährige in ihrer E-Mail.

Kürzlich habe sich die ‚Green Light‘-Interpretin mit einer Freundin über die Platte unterhalten und sei zu einem wichtigen Schluss gekommen. „Sie sagte, dass es eindeutig eines dieser Werke ist, die zwischen den Höhepunkten gemacht werden. Diese Art von Werk, das für Macher manchmal notwendig und tatsächlich nicht weniger wertvoll ist. Ohne solche Werke kann es keine Höhepunkte geben“, erklärt Lorde. „Ich denke, das trifft auf die Platte zu.“

©Bilder:BANG Media International – Lorde – All Points East 2018 – Avalon