Louis Tomlinson: Trennung von Management

Wusstest Du schon...

Arnold Schwarzenegger hörte nicht auf Mark Hamill

Louis Tomlinson hat sich von seinem Management getrennt.
Der ehemalige One Direction-Sänger hat nach zwei Jahren seine Zusammenarbeit mit James Grant Management beendet. Bei der Firma stehen Musikgrößen wie Take That, Blink-182 und James Arthur unter Vertrag. Der 26-Jährige begründet seine Entscheidung damit, dass er mit einem frischen Team eine neue Richtung einschlagen möchte, die ihm internationalen Erfolg bringen soll. Ein Insider aus Kreisen des Musikers verrät gegenüber ‚The Sun‘: "Louis möchte ein neues Team ausprobieren und sucht nach jemandem, der ihm internationalen Erfolg ermöglichen kann. Seine ersten beiden Singles haben bereits 800.000 Streams, aber er hat neue Ideen, wohin es für ihn gehen soll. Die Leute bei James Grant nehmen ihm nichts übel und wünschen ihm das Beste für die Zukunft."

Die Entscheidung hat Tomlinson zuvor mit seinem Plattenlabel-Boss und Mentor Simon Cowell abgesprochen, der diesen Schritt voll und ganz unterstützt. Momentan sollen sich bereits mehrere bekannte Management-Unternehmen um den jungen Musiker streiten. Der Brite soll dieses Jahr außerdem endlich seine lang erwartete Solo-Debütplatte auf den Markt bringen. Auf Twitter bedankte sich der Sänger erst kürzlich für die Geduld seiner Fans: "Hier mein monatliches Danke für eure Geduld. Glaubt mir, wir kommen der Sache näher. Ich bin super glücklich über einige neue Songs. Ich kann den Tag kaum abwarten, an dem ich das Album veröffentliche. Das ist alles, worauf ich in den letzten beiden Jahren hingearbeitet habe."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?